Meeris die bei uns waren, ausgezogen oder aber verstorben sind

Wilma Frühling 17. - 12.9.18

Schweren Herzens nehmen wir Abschied von Wilma. In ihrer 3. Trächtigkeit stimmte etwas nicht und die Babys sind im Bauch gestorben. Wir haben alles versucht um wenigstens sie zu retten - es sollte nicht sein.

Mina (ausgezogen)

Nachdem sie auch ein zweites Mal nicht aufgenommen hat, durfte sie in eine tolle Haltung ziehen mit Luise und Jungtieren.

Luise Frühling 17 - 4.18

ausgezogen Mina und Jungtieren in eine tolle Haltung.  

Lubomjr 27.9.16 ausgezogen

Er hätte bleiben dürfen - aber das ging so überhaupt nicht mir Marvin. Lubomjr hat gezeigt, dass er ein eigenes Haaren will - und das konnten wir ihm erfüllen - grossen Dank an Barbara;-)

 

Zilly, Oktober 2010-Herbst 2017

Wunderschön gezeichnet und toll in den satten Farben. 3 Würfe hat sie uns geschenkt und nun mussten wir sie im Altern von 6 Jahren einschläfern. 

Penelope

14.4.2011 - 31.7.2017

Ein langes Leben und ein unglaubliches Tier unsere Penelope. Wir mussten sie erlösen - viele Altersbeschwerden machten ihr urplötzlich das Leben schwer. So mussten wir eingreifen und entscheiden.

Tonka

26.10.15 - Frühling 17

Traurig mussten wir sie viel zu früh erlösen. Tonka hatte nach der Aufzucht - und bereits während dem aufziehen ihrer Babys immer wieder Schmerzen. Die Untersuchungen haben ergeben, dass sie diesen grosse Nierensteine hatte und Brustnähe einen Tumor - Da war der Entscheid schwer - aber klar. kein Tier soll bei uns leiden!

Django September 14

ausgezogen am 21.1.17

 

Eigentlich wollten wir den wunderbaren Kastraten bei uns behalten. Er ist im Sept. 14 bei uns geboren und zu vor einem halben Jahr zu uns zurück gekommen. Da wir nun aber Marvin nach der Kastration ins Rudel übersiedeln wollten - denken wir es ist schlau, wenn Django seine eigenen Damen hat. So kiesen wir ihn wieder ziehen - was gut so ist.

Eliese, Sept 15

ausgezogen am 21.1.17

Sie ist mit Django zusammen ausgezogen. Nach ihrem 70er Wurf war klar, dass sie nicht mehr zur Zucht eingesetzt wird. Eliese ist noch sehr jung und so trauten wir ihr einen Umzug zu! Sie hat ein tolles neues Plätzli gefunden.

Rose

27. Juni 2010 - 24. Januar 17

Schwer ein solches Meeri nach fast 7 Jahren loszulassen - sie war unser Liebling

Chanelle 31.7.11 -31.10.16

Etwas mehr als 5 Jahre alt wurde Chanelle. Das ist kein wahnsinniges Alter - aber im Rahmen des normalen. Sie hatte plötzliche Zahnprobleme, verursacht durch einen Tumor oder Abszess in der Mundhöhle. Das geht sehr schnell bei den Meerschweinchen. Zähne die nicht mehr perfekt aufeinander kommen beim Fressen, werden nicht mehr abgehaspelt und wachsen schnell. Die zu langen Zähne verunmöglichen das zermahlen der Nahrung und führen schnell zu Gewichtsverlust. Bei Chanelle ist dies innerhalb von 2 Wochen passiert und wir mussten sie beim TA erlösen. Viele Erinnerungen und viele tolle Babys hat sie uns geschenkt.

Thati 7.2010 -  9.8.16

Sie kam um ihren Lebensabend bei uns zu verbringen und wir durften sie noch einige Zeit bei uns geniessen. Mit 6 Jahren ist sie dann bei uns friedlich eingeschlafen.

Aimee und Cuorina haben uns im April 16 verlassen. Sie leisten einem alleinstehenden Kastraten Gesellschaft und haben dort auch ein tolles grosses Gehege zur Verfügung. Wer weiss, allenfalls kommen sie dann irgendwann wieder zu uns zurück und verbringen ihren Lebensabend bei uns.

UmaOktober 2014 - 16

Uma lassen wir mit Babys ziehen - nach ihrem letzten Wurf (7 auf einen Streich) möchten wir sie nicht mehr werfen lassen. Schwierig "eigene" Meeris loszulassen - aber sie wird es am neuen Ort gut haben - Adieu Uma.

Selma: Jan 10 - 19.4.16

Sie hat uns tolle Jungtiere beschert und war einfach ein gutes Tierli in unserem Rudel.

Mia April 2015 

Mia ist in ein grossen Aussengehege ausgezogen(1.4.16). Dort trifft sie auf 4 weitere Gspändli. Wir haben uns von Mia getrennt, weil wir etwas kürzer treten wollen. Die letzten Würfe waren anstrengend und wir kamen an unsere Grenzen. Wir wollen aber weiterhin einen tollen Job machen - so haben wir uns von Mia getrennt. Sie wird es am neuen Ort bestimmt toll haben.

Palomina 18.1.2009 - 3.16

Palomina hat noch ca. ein Jahr bei uns gelebt - wir fanden sie fast etwas überraschend eines morgens Tod im Aussengehege. Sie ist das letzte glatthaar Meeri im Rudel - sie wird uns nur schon wegen dem fehlen.

Batimba 24.10.09-13.2.16

Unser Lieblingsdeckbock ist heute in unseren Armen friedlich eingeschlafen. 170 bunte und gesunde Jungtiere hat er uns geschenkt. Batimba ist eine Legende für die Zucht Binda.

 

Kelly

6.8.09-19.1.16

Knapp ein Jahr lebte Kelly bei uns. Nun ist sie altershalber gestorben. 

Jule

5.1.2010 - 11.1. 2016

Bevor der Winter  richtig kam ist Jule gestorben. Sie hat uns liebend gerne aus der Hand gefressen und ist uns in den 6 Jahren richtig ans Herz gewachsen. Jule ist in unseren Händen friedlich eingeschlafen.

Lotta

2010 -30.9.2015

Lotta ist heute friedlich eingeschlafen, nachdem sie seit 3 Tagen immer schwächer wurde. Sie hatte in gutes Leben bei uns und war eines der wichtigsten Stammtiere.

 

Jurka 17.5.13

Jurka ist zu unserer Tochter gezogen. Nachdem sie 2x nicht aufgenommen hat, haben wir sie aus der Zucht genommen. Sie ergänz nun das Rudel einer lieben Freundin und hat sich dort prima eingelebt. 

Emilie

September 2008 -  4. Juni 2015

Sie durfte mitten im Rudel friedlich einschlafen. Ein stattliches Alter hat sie erreicht und fehlt nun im Rudel.

 

Magalie, Lilly, Mimi, Waldemar und Jolie (September 2014)

Diese 5 Meeris ziehen zu meiner Tochter. Sie werden ein tolles Aussengehege beziehen dürfen und das Grüppli wird noch mit 2 jungen Mädels ergänzt.

Unsere Meeris ziehen zu lassen war noch nie eine Option - Einige Tiere aus dem Rudel sind aber "Eigentum" unserer Tochter. Nun nimmt sie ein Grüppli zu sich, die auch bei uns viel zusammen sind. Das passt so! ja und wir können sie jeder Zeit besuchen und werden immer erfahren wie es ihnen geht! machets guet!

Rinjani 25. April 13 - 2.8.14

Traurig müssen wir Abschied nehmen von Rinjani. Eine Kieferdeformation lies ihn nicht mehr fressen. Wie das gekommen ist, durch eine Verletzung oder einen Tumor, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Nur dass er uns viel zu früh verlassen musste, das ist eine Tatsache.

letztes Bild 17.7.2014
letztes Bild 17.7.2014

Eda, August 2011 - 22.7.2014

Wir mussten unsere hübsche Eda erlösen. Sie hatte Lähmungserscheinungen bei den Hinterbeinen. Schmerzmedis und auch Entzündungshemmer haben nichts mehr gebracht. Sie hatte bei uns 3 tolle Würfe und hatte mit ihrer aufgeweckten Art eine Sonderstellung im Rudel. Ein kurzes - aber bestimmt ein tolles Leben.

Pepita Nov 07-7. Juli 2014

ein tolles wunderschönes Meeri war PEPITA. Mit fast 7 Jahre hatte sie ein langes und wir denken wunderbares Leben in unserem Rudel. 3 mal durfte sie Babys aufziehen und danach im Rudel ihr Leben geniessen. Nun mussten wir sie erlösen, damit sie kein Ende mit Schmerzen erleben musste. Der Entscheid fiel schwer, ein Tier welches so lange bei uns gelebt hat ziehen zu lassen.

Sambal, 24.10.2013

Er war der Kollege von Rinjani, unser wunderschöner Sambal. Nun ist er in eine tolle Haltung zusammen mit Chalrlie, einem anderen Frühkastraten, ausgezogen. Die Beiden werden bald noch 2 Gspändli kriegen, sodass Sambal eine Art Rudelführer sein darf. Er ist ja von Rinjani gut trainiert und wird seinen Job gut machen.

 

Wamba Kimbe, 2.10.12

Er war für kurze Zeit bei uns Deckbock. Nach dem Kastrieren durfte er ins grosse Rudel ziehen. Dort fand er seinen Platz neben Waldemar und Batimba nicht. Viel war er alleine unterwegs, verunsichert - dies wollten wir nicht so hinnehmen. Wir platzierten Wamba zu 3 Weibchen wo er nun Chef sein darf. 

Fanny Liea, 22.8.2007 - 26.1.2014


Fanny hat ihren Lebensabend bei uns verbracht. Sie hat sich problemlos im Juli bei uns eingelebt und wurde zur besten Freundin von Pepita. Die Beiden waren im Stall zusammen und auch draussen sind sie beim fressen oft nah beieinander gesessen. Fanny kam bei uns zur Welt, war die Tochter von Bella und die Schwester von Anio.

Jeanne Juni 2012 - 2.4.15

Jeanne ist im Alter von knapp 3 Jahren plötzlich verstorben. Sie zog mit Topolina, Mitya und Neela nach ihrem 2. Wurf in eine neue Anlage. Sie hatte bei uns 2x Junge und war ein tolles Mami. Normal bleiben alle Zuchttiere bei uns - bei Jeanne haben wir da eine Ausnahme gemacht und sie durfte mit Mitja zusammen ein neues Rudel gründen an einem tollen Platz. Bei uns geblieben ist ihre Tochter Waika - so haben auch wir noch ein wenig Jeanne bei uns.

 

Anio 22.8.07 bis 4.8.2013
Ein kleines Schäfli hat uns da Bella geboren. Er ist fast 6 Jahre alt geworden und lebte bei uns im grossen Rudel. Nun ist er an einem Herzversagen gestorben - lautlos und schmerzlos. Anio ist uns in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen ...

 

Silva, Herbst 2007 - 25.6.2013

Sie war eines unserer Stammtiere und nun fehlt sie einfach. Silva war ein sehr soziales Tier und war einfach in der Gruppe mit dabei. In den letzten Wochen fiel es ihr immer schwerer ins Haupthaus zu kommen. Das Laufen ging nicht mehr so einfach. Viel war sie dann im Nebenhaus - oft auch alleine. Als wir nun noch einen Mamatumor bei ihr festgestellt haben, war klar, dass wir sie ziehen lassen. Der Zeitpunkt bestimmt perfekt, ohne Schmerzen durfte sie sanft einschlafen.

Piroschka - 15.5.2013

Piroschka war das Mami von Lulu, Lulu das Mami von Batimba und Batimba der Papi von unsere Rinjani - sie war also ein wichtiges Rudelmitglied von unerem Stammbaum! ja und dazu war sie ein super tolles Meeri, wunderschön und heute mussten wir sie ziehen lassen. Das tut immer weh und aber mit der Gewissheit, dass sie ein tolles Leben hatte - lindert das den Schmerz. 3 mal hatte sie Junge und war jedesmal ein super Muttertier.

Louis, 26.11.2006- 15.3.2013

Sohn von Coca und seit immer im grossen Rudel. Louis war zwischen durch mal Chef, dann hat er den Posten wieder abgegeben und im letzten Jahr hat er sich eigentlich immer in der Nähe der Jungtiere (sprich Babys) aufgehalten. Auch hat er die Neuzugänge (junge Weibchen) immer herzlich empfangen. Sie jedenfalls haben seine Nähe immer gesucht.

(Ka) Tinka Januar 2012 - Feb. 2013

Es gibt Dinge die sind nicht begreifbar - wie der Tod von Tinka. Hochträchtig ist sie gestorben, warum und wieso, darüber können wir nur spekulieren. So jung und unverhofft - da müssen wir einfach loslassen und akzeptieren, was die Natur so macht.

 

Manon 18.5.2006 bis 3. Januar 2013

Manon hat fast ihr ganzes Leben bei uns verbracht. Sie hatte 3 mal Babys und war bis zum Schluss ein wichtiges Rudelmitglied. Sie kam vor 6 Jahren mit Coca zu uns ... nun mussten wir sie erlösen, da ihr linkes Hinterbein steif und unbeweglich war. Schon seit längerem kam sie nicht mehr alleine aus dem Haus, hat immer gewartet auf die Spezialfütterung. Am Schluss hat sie nur noch an Ort gesessen - kein Leben für ein Binda Meerschweinchen. So liesen wir sie ziehen - mit Strubeli zusammen.

Strubeli März 2006 - 3. Januar 2013

Strubeli kam im Sommer 2010 zu uns in die Ferien und ist dann grad geblieben. Ein zutrauliches sehr zartes Tier. Sie hat sich bestens in unser Rudel eingegliedert und hat ihren Lebensabend bei uns verbracht. Die letzten Wochen wurde sie dünner und dünner ... wir mussten unsere Verantworung war nehmen und eingreiffen. Kein Tier soll bei uns leiden.

Gille 28.11.2008 bis 12.11.2012

Sie war ein Liebhabertier - das heisst, dass wir sie nicht zur Zucht eingesetzt haben. Gille war immer fit und zwäg und gab unserem Bild mit ihrere Art und ihrem Äusseren das letzte Tüpfli auf dem i! Sie hatte am Schluss ein Zahnproblem, nicht zu lange, sondern total abgenutze hintere Zähne waren die Ursache, dass sie immer dünner wurde. Die Nahrung konnte sie so nicht genug zerkauen und nahm so zu wenig Nährstoffe zu sich. So mussten wir sie ziehen lassen. Gille hatte ein prächtiges Leben wenn auch nicht ein allzu langes.

Bär ... bis 27.10.2012

Er lebte nicht mal ein Jahr bei uns und hat sich in der kurzen Zeit in unsere Herzen geschlichen. Kämpfen musste er nicht für seine Beliebtheit. Er war uns gegenüber fast schon zahm und begrüsste uns auch heute morgen noch indem er uns regelrecht entgegen geprungen ist - ja wir vermissen ihn.

Coca: Anfangs Mai 2006 - 26.9.2012

Sie hatte ein langes Leben bei uns. Viele Babys hat si uns geschenkt. Sie hat alle Baybis immer gut versorgt und uns immer wieder mit so vieler Buntheit überrascht. Ja gibt es ein schöneres Meeris als sie? In 6 Jahren gibt das schon eine spezielle Beziehung. Sie durft im Rudel sterben - ich denke das war so ganz in ihrem Sinn.

Udina: 13.4.08 - 23.7.2012

Udina war ein Traummeeri. Sie ist nicht sehr alt geworden, sie hat aber bei uns bestimmt ein tolles Leben gehabt.  Ihre Babys aus ihren 5 Würfen waren allesamt wunderschön und sie war ein hingebungsvolles Mami. Jedes unserer Meeris ist ein Charaktertier - und genau so eines war sie.

Mike: September 07 - 30.3.2012

Mike mit ihrem lustigen Gesicht. Sie war ein tolle Mami und ein Blickfang im Rudel. Ihre Lämung an den Hinterbeinen kriegten wir nicht in den Griff, so mussten wir sie erlösen.

Lora Dinea
Lora Dinea

Lora: Herbst 2006 - 28. April 2011

Sie hat sich einen Infekt geholt und wir mussten  sie erlösen.

Jedesmal ist das so traurig.

 

LuLu, August 08 - 25. Feb 2011

LuLu ist eine Woche nach ihrem letzten Wurf gestorben. Sie ist die Mama von unserem Deckbock Batimba und wird so weiterleben. LuLu ist die Tochter von Peppo und Piroschka. Warum sie diese Geburt nicht überlebt hat wird ein Rätsel bleiben.

 

 

Matilda 7.9.2010 - 31.1.2011

Sie hat 4 Monat bei uns leben dürfen. Wir mussten uns jetzt bereits wieder trennen. Matilda hatte ein angeborenes Herzleiden. Nach einer Krankheitsphase wurde das in der Klinik festgestellt. Matilda musste nicht lange leiden. Wir sind traurig, dass wir sie bereits wieder verloren haben, ein so herziges, tolles Tierli.

 

 

Fred
Fred

Fred, Nov. 2008 - Dez. 20010

Viel zu früh, zuerst erkrankte er an einer Lungenentzündung. Dann stimmte etwas nicht mehr mit den Zähen. Fred kaute zu wenig und ass immer weniger. Wir halfen lange nach mit Breimahlzeiten. Heute haben wir ihn nun erlöst. Ein Meeri sollte alleine fressen können - und artgerecht leben dürfen.

 

 

Lina, August 08 - 26.11.2010

Sie war eine meiner Liebsten. Schon als ich sie das erstemal sah, habe ich mich in sie verguckt. Ich bin einfach nur traurig und werde sie enrom im Rudel vermissen. Lina war ein ruhiges, zutrauliches Tier. Ihr Tod unverständlich. Ein Herzversagen - wir wissen es nicht, eine Schwangerschaftsvergiftung - gestern noch haben wir viele Fotos von ihr gemacht. Sie war munter unterwegs. 

Joe
Joe

Joe, 19.8.05 - 20.7.2010

Joe war mehr als 4 Jahre unser alleiniger Deckbock. Er viele bunte, herzige Meeris gezeugt. Sei letzem Januar durfte er im grossen Rudel leben. Natürlich war er der Chef. Sein Sohn Batimba übernimmt seit einiger Zeit das decken - wir freuen uns, das Joe so auch weiterlebt.

Zora
Zora

Zora, 10. Mai 05 - 30. März 10

Zora war die Tochter von Nica und Struppi. Heut lag sie tod im Stall, nachdem wir am Morgen gesehen haben, dass sie müde und geschwächt aussah. So sollte es eigentlich sein, das die Tiere im Rudel, mitten unter allen anderen Tieren einschlafen dürfen. 

Rosalie
Rosalie

 Rosalie, 10 Mai 2005 - 18. Januar 2010

Sie war die Tochter von Nica und Peppo. Ein Meerschweinchen das immer sehr present in der Gruppe war. Sie war einfach überall und zeigte sich immer als eine der ersten. 3x hatte sie wunderschöne Babys, sie war ein richtiges Lieblingsmeeri von uns.

 

 

Sugus
Sugus

Sugus  März 2004 - Juli 09

Sugus war wie eine Grossmutter für aller Jungtiere. Sie hätte gerne selber immer wieder Junge gekriegt. So war sie froh ihren Mutterinstinkt auf diese Weise auszuleben. Manchmal versuchte sie die Mamis von ihren Jungen fernzuhalten, die Jungen ganz für isch zu beschlagnahmen. Am SChluss war sie froh, wenn wir ihr das Gras ins Haus hinein brachten, damit sie die Stufen ins Aussengehe nicht mehr gehen musste. Heute hat sie der TA erlöst. Eine Augenentzündung und viele Zysten im Bauch - da war nichts mehr zu machen. 

 

 

Üna
Üna

Üna 2.9.06 - 15.4.09

Sie war klein, zierlich, satin und die Tochter von Rosalie. Ein richtiges Prachtstück. Wirklich eines unserer schönsten Meeris. Nach der Geburt ihrer Jungen war sie lange nicht mehr fit. Offenbar hat sie das viel Kraft gekostet. Dann aber war sie die Tante für viele kleine Meeris - sie war eher der Stubenhöcker, das vorallem einige Wochen vor ihrem Tod. Dies vielleicht als einziges Zeichen - ich vermute aber, dass sie einfach einen Herzstillstand hatte. Sie war gefrässig und nichts deutete auf ihren bevorstehenden Tod hin.

 

 

Bella mit ihren Jungen
Bella mit ihren Jungen

Bella November 06 bis 22.Dezember 08

Sie ist eines der Marderopfer. Sie hat 2x geworfen und war ein Stern im Rudel. Auch war sie sehr zutraulich und kaum schien die Sonne war sie die Erste die ein Sonnenbad nahm. Sie konnte sich so richtig ausbreiten in den warmen Strahlen. Ihr Sohn Anio, recht im Bild, hatte genau diese Eigenschaft von ihr geerbt, das Sonnenbaden!

 

 

Nica
Nica

Nica 5.Juni 04 - 22.Dezember 08

Auch sie Opfer vom Marder

Sie ist war eines der 1. Jungen die wir hier am Huebachersteig hatten. Tochter von Stella und Struppi. Sie war sehr zutraulich und brachte viel Ruhe ins Rudel.

Peppo
Peppo

Peppo 28.11.2004 - 22. Dezember 08

Kaum eingelebt im grossen Rudel wurde auch Peppo Opfer vom Marder. Er ist der Papi von ganz vielen Jungtieren und war einfach bestechend schön.

Struppi Dez. 03 - 22.11.08

Struppi ist unser Rudelanführer gewesen. Er war sehr zutraulich und ein liebenswürdiger Führer. Ganz besonders war er jeweils angetan von den jungen Meeris. Sein Tod kam überraschend. Er fehlt dem Rudel und uns sehr. Ein ganz spezielles Tier.

 

 

Pluna
Pluna

Pluna 26.8.05 - 11.11.08

Pluna mussten wir gestern beim Ta lassen. Sie wäre so ganz langsam verhungert. Ihre Zähne waren der Grund für diesen Zustand. Sie waren so deformiert, dass sie die Nahrung nicht mehr aufschliessen konnte. Da sie in letzter Zeit immer dünner wurde und oft in der Sonne lag um sich aufzuwärmen, haben wir damit rechnen müssen. 

 

 

Bonitta
Bonitta

Bonitta 11.12.04 - 9.11.08

Bonitta ist die Tochter von Sugus und Struppi. Sie war in den Ferien bei einem anderen Meeri. Bonitta ist über Nacht aus dem Gehege verschwunden. Ein Rätsel - war es der Fuchs,Marder, der Hund vom Nachbarn oder war es ein Mensch...wir werden es nie wissen.

Honeymoon
Honeymoon

Geburtstatum 7. Februar 2005 - 31.8.08

wir mussten sie einschläfern aufgrund von massiven Verwachsungen im Bauchraum. Sie war die Begleiterin unserer beiden Deckböcke. Hat sich mit beiden gut verstanden. Zuletzt war sie bei Peppo - dieser ist am Sonntag nicht mehr von ihrer Seite gewichen.

Momo
Momo

Momo 15.1.05 - August 08

Momo lebte mit Gülück und Peppo zusammen in einem grossen Aussengehege. Als  Gülück starb lebten die beiden zwar zusammen - und dennoch alleine. Sie liesen sich in Ruhe, aber suchten sich auch nicht. Ich beobachtete das eine zeitlang und dann entschloss ich mich, Momo abzugeben. Die beiden Meeris waren nicht glücklich zusammen, hatten sich nichts zu sagen. Momo fand ein tolles Plätzli bei einer Meeridame in einem Aussengehege mit Hasen und allem was das Herz begeehrt. Dort verstarb er nach kurzer Krankeit im August. Übrigens kriegte er seinen Namen, weil er am Geburtstag meiner Schwester Monika zur Welt kam. Ich verliebte mich sofort in ihn, sieht er doch aus wie ein Haubentaucherli. Er war der Sohn von Struppi und Stella.

Gülück
Gülück

Gülück 22.10.04 - Winter 08

Gülück ist der Sohn von Struppi und Stella. Er lebte mit Peppo und Momo zusammen und war das verbindende Glied zwischen den Jungs. Er verstand sich wunderbar mit Peppo. Eines Morgens lag er gelähmt im Stall, Peppo an seiner Seite, er konnte sich nicht mehr bewegen, aber er knapperte am Heu. Gülück erholte sich nicht mehr und wir mussten ihn nach 2 Tagen (zeigte keine Schmerzen) einschläfern. Wir vermuten, dass er ein Schlägli hatte und sich davon nicht mehr erholen konnte.

Gina
Gina

Gina 5. Juni 04 - 1. Juni 07

Gina mussten wir erlösen. Sie hatte Harnsteine und litt. Ich wollte sie nicht operieren, wollte nur, dass sie keine Schmerzen mehr hatte. Sie war die Tochter von Struppi und Stella und die Schwester von Nica. Sie und Nica waren die ersten Meeris die bei uns am Huebachersteig zur Welt kamen.

Coco
Coco

Coco Sommer 1998 - Sommer 2007 

...ich wusste nicht, das Meeris so alt werden können. Coco hat sich bis zuletzt super gehalten und war Chef über ein grosses Rudel. Jeden Nachwuchs hat er als sein eigener Betrachtet und jede Meeridame die gejüngelt hat, wurde sofort zur Haarems Anführerin. Coco war ein gutmütiger und geselliger Führer - hilt seine Stellung bis zu letzt aufrecht. Dann mussten wir ihn aber wegen Altersschwäche (starke Atembeschwerden) einschläfern lassen.

Ich glaube er hätte gerne noch länger unter seinen Damen geweilt. Zuletzt hat er sich immer ,wenn die Sonne am Himmel stand, ein Sonnenbad genehmigt - ausgestreckt - geniessend.

Leon der Schöne
Leon der Schöne

Leon 21.11.05

Leon ist der Sohn von Nica und Peppo. Er ist eine Pracht. Nicht nur stark im Aussehen, sondern auch im Auftreten. Gerne wollten wir ihn behalten. Das funktionierte aber nicht. Leon war zu fest Chef und konnte sich nicht unterordnen. Wir mussten uns von ihm trennen und ihn an ein anderes tolles Plätzli abgeben.

 

Luki genannt Moger
Luki genannt Moger

Molger 2006

Molger kam für einige Zeit zu uns. Wir wollten ihn einsetzten als Deckbock, er decke aber kein einziges Weibchen und dann zu guter letzt verkrachte er sich auch noch mit allen anderen Männchen. Wir mussten uns wieder trennen von ihm. Er hat ein neues Zuhause gefunden durch die Vermittlung von Gabi Renggli, von wo wir ihn auch hatten. 

 

Stella
Stella

Stella 2001- Winter 04

Stella ist ein Meeri aus dem Zoofachgeschäft. Wir kannten keine andere Adressen um ein Meeri aus guter Hand zu erwerben. Sie hatte uns einige Junge beschert und vorallem auch die ersten (Nica, Gina aus unserem Rudel). Sie ist hochträchtig verstorben - wir vermuten an einer Schwangerschaftsvergiftung.