Tagebuch 2014

24. Dezember

Letzter Eintrag für dieses Jahr. Die Planung für das neue Jahr müssen wir aber bereits jetzt ins Auge fassen. So ist heute Jurka und Yakota zu Marvin und Bacon gezogen. Ja und wie sich der Marvin gefreut hat über so viel Damenbesuch - die Ladys waren etwas verhaltener und Bacon wusste genau, dass er nicht die Nase vorne hat.


Wir wünschen euch allen frohe Festtage und bedanken uns für die vielen tollen Rückmeldungen über unsere HP - ja das ist schon ein Aufsteller, steckt doch viel Arbeit hinter dem Aktualisieren und Gestalten unserer Seite! Danke!!!


Wir freuen wieder auf viele Kontakte, Mails, Telefons und Gespräche über Meerschweinchen und die Welt im neuen Jahr.

Ruetsched guet - bes glie, die Bindas!

4. Dezember

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir gucken zurück und freuen uns über unsere Statistik. So viele Jungtiere und alle haben wir durchgebracht  - wir sind uns bewusst, wie viel Glück da mitspielt!

Statistik


Wir mussten uns auch von einigen Tieren verabschieden. Fanny machte im Januar den Anfang, gefolgt von Eda und Pepita. Ganz traurig war aber auch der Abschied von Rinjani. Er hat uns am 2. August nach kurzer Krankheit verlassen. Ein richtiger Schock und es stellte sich die Frage, ob wir weiter züchten oder nicht. Rinjani hatte plötzlich nicht mehr gefressen - was ihm genau gefehlt hat wissen wir nicht mit Sicherheit. Es tat einfach unheimlich weh, war er doch unser perfekter Deckbock.

Nach langem hin und her ist dann Marvin zu uns gezogen. So auch der Entschluss die Zucht nicht gleich an den Nagel zu hängen.

Wir werden seine Babys dann mit Spannung ab Feb./März erwarten.


Waldemar, Mimi, Lilly, Magalie und Jolie sind im Herbst zu Mira (unserer Tochter) gezogen. Sie hat ihr Grüppli mit Jungtieren ergänzt.  Für die 5 war dies keine grosse Veränderung - auch bei ihr leben die Tiere in grosszügiger Aussenhaltung :-)


Wie es genau weiter geht, wer von den Mädels als Erste zu Marvin in die Deckferien ziehen wird - das lassen wir noch einen Moment offen.


Jetzt geniessen wir die beiden schnüssigen Mädels, Uma und Pearl, gucken zu wie sie sich entwickeln und geniessen auch die Ruhe, die Babypause - einfach nur unsere Tiere ohne grossen Bewegungen.

24. November

Sonne und mild und das Ende November - das lockt uns mit dem Fotoapparat ins Gehege! Uma, Ada und Pearl sind draussen unterwegs, Emelie geniess die Sonne - da wird gehüpft und gesprungen und vorallem geknabbert an den verschiedenen Tannästen.

21. November

Ui da haben wir lange keinen Eintrag mehr gemacht. Ja bei uns läuft im Moment auch gar nicht viel - oder es läuft einfach gut. Die Babys sind am Wachsen und die ersten von Cuôrina werden am Samstag ausziehen.

Klein Uma bleibt bei uns und wir freuen uns sehr eines aus den eigenen Reihen bei uns behalten zu dürfen.

Der Winter steht vor der Tür und da ist bei uns auch Wurfpause. Wir gedenken so auf Anfangs März die ersten Würfe zu planen, je nachdem wir hart der Winter werden wird. Bis dahin legen wir zurück und geniessen unsere eigenen Tiere. Das ist sehr viel weniger Aufwand - die Pause wird uns gut tun.

Uma die bei uns bleiben wird
Uma die bei uns bleiben wird

19. Oktober

Die Babys von Aimeé waren heute im Aussengehege - was für ein Spass. Nun hoffen wir, nachdem wir sie wieder in den Stall setzten mussten, dass sie morgen den Weg in die Anlage selber finden - ja offenbar haben sie im Stall alles und auch genug Platz, dass sie nicht genug neugierig sind um das Aussengehege zu nutzen. Einige tolle Bilder sind entstanden.

Jamil am Knappern
Jamil am Knappern

15. Oktober

Während wir gespannt auf den Nachwuchs von Cuôrina warten haben wir Zeit um die Tierlis beim Zvieri zu beobachten.

25. September


Pauline hat geworfen und darf zumindest 1 Baby aufziehen. 2 waren bei der Geburt verstorben. In diesem Jahr hatten wir bis dahin noch kein Totgeborenes. Mama Paulie ist aber wohl auf und geniesst es jeden Augenblick mit ihrer bildhübschen Tochter zu verbringen.

Wie gut, dass wir immer 2 oder auch 3 Würfe zur selben Zeit ansetzen - so bleibt es Missi nicht verwehrt ihre Babyzeit mit anderen kleinen Rackers verbringen zu dürfen - gespannt warten wir nun auf die Kleien von Aimee und dann ab 2.10 auf die Babys von Cuorina.

Missi ist die Tochter von Pauline und Rinjani
Missi ist die Tochter von Pauline und Rinjani

20. September

Vor einer Woche ist ein Grüppli von unseren Stammtieren ausgezogen. Nicht nur Meeribabys ziehen aus, stattdessen ist es auch bei den Menschen so, dass sie flügge werden und sich ein eigenes zu Hause einrichten. So sind mit dem Auszug einer Tochter auch gleich 5 Tiere (Lilly, Jolie, Magalie, Mimi und Waldemar) aus dem Rudel mit ausgezogen. Neu leben die 5 in einer grossen Aussenvolière (wie könnte es auch anders sein) und haben sich dort super eingelebt. Die Gruppe wird mit 2 Jungtieren noch ergänzt, so dass die Gruppe eine tolle Grösse hat.

Selten ziehen eigene Tiere aus dem Rudel aus - in dem Fall viel es uns aber nicht schwer und wir sind überzeugt, dass es für die 5 tier die Veränderung nicht gross sein wird. Ja und Waldemar hat nun sein eigenes Harem!

Siehe Ehemalige

 

20. August

... es ist richtig viel los im Rudel. Batimba kommt nicht mehr aus dem Staunen heraus. Da hüpfen Jungspunte durchs Gehege und es wird Zeit, dass sie so langsam ausziehen können.

erstaunter Batimba
erstaunter Batimba

23. Juli

2 gesunde bunte Würfe sind gefallen, Waika und auch Adèle (bei ihr ist es der erste Wurf) haben das super gemacht und kümmern sich toll um die Babys.

Traurig, wir mussten Eda einschläfern. Mit 3 Jahren ist das nicht ein langes Leben - kennen wir nicht von unseren Tieren. Sie hatte Lähmungserscheinungen und trotz Behandlung konnten wir nichts mehr für sie tun. Unser Lieblingsbild von ihr stellen wir hier nochmals auf die HP - da war sie erst kurz bei uns und zeigte uns, wie lustig sie ist.

20. Juli

Siesta im kühlen Gehege ist nun angesagt.

Selma
Selma
Zilly
Zilly

7. Juli

Nun mussten wir Pepita ziehen lassen. Fast 7 Jahre war sie bei uns im Rudel  und immer der Hingucker! unglaublich fotogen - so hat sie oft im Binda Meerijahres- Fotokalender gepost. In den letzten Tagen wurde sie immer langsamer beim Fressen. Sie hatte Hunger und wir mussten zusehen, wie sie nie satt wurde. Immer noch kam sie aus den Haus und uns entgegen und wartete auf das Futter. Aber sie konnte es gar nicht mehr richtig fressen. Nur Brei ging noch gut - aber auf die Dauer geht das nicht. So haben wir uns heute von ihr getrennt - eine Verantwortung die wir wahrnehmen müssen, der Entscheid über Leben und Tod.

letztes Bild von Pepita
letztes Bild von Pepita

2. Juli

Der Stall ist voll, 9 Jungtiere springen herum und zeigen gar keine Anstalten um nach draussen zu kommen. Sie haben Babyraufen mit Gras und Heu (da passen nur Jungtiere rein) und fühlen sich in diesem kleinen Kindergarten offenbar pudelwohl. In 2 Tagen werden die Jungs kastriert und dann kommt schon langsam der Auszug näher. Wir sind gespannt ob sie den Weg nach draussen selber finden - oder ob wir nach dem Kastrieren nachhelfen müssen! Gut wenn das ganze Angebot vor der Nase liegt, dann gibt es ja nicht wirklich einen Grund das tolle Aussengehe zu erkunden. Bei den kleinen Babys von Jurka waren wir auch total froh dass sie eher häuslich sind - der Energieverlust ist kleiner und wir konnten die Babys wann immer nötig herausnehmen, füttern und kontrollieren.

13. Juni

Während wir auf die Babys von Jurka warten ist still und heimlich Bacon zu uns, sprich zu Rinjani gezogen. Rinjani und Ramy nehmen das gelassen und wie es scheint Bacon auch. Bacon ist das neue Gspändli für Rinjani.

noch keine Stunde bei uns ... Bacon scheint es zu gefallen
noch keine Stunde bei uns ... Bacon scheint es zu gefallen

12. Juni

Wir haben heute wieder mal die Fotokamera mit ins Gehege genommen. Ja und dann wollte wir ein tolles Bild schiessen von unseren alten Pepita. Ich glaube das ist auch gelungen. Sie ist bald 7 Jahre alt und das sieht man ihr auch an. Ihre Äuglein sind aber immer noch hellwach und auch ihr Appetit hat sie nach wie vor. Bestimmt macht ihr auch die Hitze zu schaffen. Sie begrüsst und jedesmal und hofft auf ihre Sonderportion Futter, welche sie natürlich auch krieg. Auch von Batimba gab es ein schönes Bild. Wir sind unsicher, ob er seinen Chefposten nicht an Waldemar abgegeben hat. Der ist rein vom Gewicht her Batimba hoch überlegen.

Batimba
Batimba
Pauline ... fotogen!
Pauline ... fotogen!

25. Mai

... wir freuen uns so über Pauline ... sie ist einfach wunderschön!

24. Mai

Wir haben ein neues Rudelmitglied und freuen uns riesig. Die nicht mehr ganz kleine "Maus" hat sich von der ersten Minute an richtig wohl gefühlt und ist immer bei den Ersten mit dabei. Pauline ist eine vorwitzige und lustige Meeridame.

Pauline mittendrin
Pauline mittendrin

17. Mai

Pepita kriegt von uns immer wieder eine Spezialbehandlung - sie darf ins frische Gras oder dann kriegt sie eine Ration Pellets extra. Sie ist uralt geworden - beim rechten Auge sind die Tränenkanäle verstopft und wir sind bemüht ihr Auge immer wieder zu reinigen. So kann sie ihre gezählten Tage bestimmt noch geniessen.

Pepita wird im Herbst 7 jährig
Pepita wird im Herbst 7 jährig

... endlich nach 4 Wochen Pflege können wir sagen, dass Ramy über dem Berg ist. Vermutlich kassierte er einen Biss der sich entzündet und sich dann einen grossen Abszess gebildet hat. Nie hatten wir das Gefühl, dass er leide ... denoch kriegte er Schmerzmittel und AB. Meerschweinchen sieht man selten an, wenn es ihnen nicht gut geht ... wir interpretieren ... und ob das dann stimmt!? HIer aber noch ein Bild von ihm, wenn er dann ganz genesen ist, darf er dann mit kleinen Buben oder Mädchen aus den Juni und Juliwürfe ausziehen.

Ramy
Ramy

11.Mai

Heute ist "unsere" kleine Ayma erneut ausgezogen. Wir hoffen nun, dass sie das 2. Mal das grosse Los gezogen hat. Wir zweifeln nicht daran. Sie zieht zu einem gleichaltrigen Gspändli, 2 Kastraten und 6 Weibchen verschiedenen Alters. Unglücklich war die Geschichte von der kleinen Bohne ... aber nun wünschen wir ihr im neuen zu Hause ein tolles und langes Leben.

Ayma gestern!
Ayma gestern!

4. Mai

Cester (Zorro) durfte letzten Dienstag ausziehen. Sein neues zu Hause - eine tolle Kastratengruppe. Zorro hat sich sofort zurechtgefunden unter den vielen grossen Jungs. Selbstbewusst und interessiert hat er sofort das Gehege und das Schlafhaus inspiziert. Wir glauben es ist einfach richtig, das Babys mit grossen Artgenossen aufwachsen und viele Erfahrungen machen - das nennen wir gute Sozialisierung. In den nächsten Tagen werden wir ein kleines Video auf die HP stellen von Zorro und seinem Aus- Einzug.

  

Ein Baby ist gestern zu uns zurück gekommen. Da ging einiges schief und wir haben die Kleine zurückverlangt. Nun ist sie zurück in unserem Gehege und in absehbarer Zeit werden wir für sie ein neues tolles zu Hause suchen. Siehe Abgabeseite

 

 

Nun noch eine Momentaufnahme von heute - ein zufriedenes Rudel!

Haseläste werden vertilgt
Haseläste werden vertilgt

Mai 2014

Das Gehege von Rinjani und Sambal haben wir umgestaltet. die Jungs und ihr Frauenbesuch haben so noch mehr Platz und wir die bessere Übersicht.

Rinjani, Sambal, Waika und Adèle
Rinjani, Sambal, Waika und Adèle

21. April

Endlich sind auch die Kleinen draussen. Das hat nun gedauert, offenbar war es ihnen im Haus so wohl, dass sie keinen Grund sahen um ihr Nest zu verlassen. Heute aber, nachdem wir sie abermals nach draussen gesetzt haben, ging die Post ab - ja das ist echt wirklich herzig, wie die Kleinen das grosse Gehege erobern, springen, hüpfen und sich so richtig "söuliwohl" fühlen.

... ja und da geht es auch wieder ganz schnell rein ins Nest! - gut zu wissen!
... ja und da geht es auch wieder ganz schnell rein ins Nest! - gut zu wissen!

Nachtrag:

Bei uns leben nicht nur Katzen und Meeris, Hamster und Schildkröten. Seit Januar haust auch Ida (Toypudel) bei uns. Vor 4 Wochen mussten wir Abschied nehmen von unserem treuen Begleiter Neelo. Mit seinen 13 Jahren ist er ins Alter gekommen und wir wissen, dass er bis zuletzt seine Zeit mit und bei uns genossen hat. Wir vermissen ihn und sind dankbar ihn mit all den gemeinsamen Erlebnissen im Herzen behalten zu dürfen. 

3. April

Seit 2 Tagen lebt ein neues Rudelmitglied bei uns - herzlich willkommen Adèle!

Adèle
Adèle

28.März

Frühlingssonne ... die Tiere geniessen die Wärme und halten ihr Mittagsschläfchen draussen ab.

Lotta ganz entspannt
Lotta ganz entspannt
Ramy
Ramy

 

27. März

Heute durfte Wamba ausziehen und ist nun Chef von seinem eigenen Rudel. Wir geben nicht gerne Tiere von uns ab, aber Wamba widr bestimmt glücklicher sein, wenn er seine eigenen Weibchen hat und Boss ist.

In den nächsten Tagen wird bei uns noch ein kleines Mädel einziehen, Adéle ... wir freuen uns riesig auf sie.

 

22. März

... und grad noch einige tolle Bilder von unseren schnüsigen Meeris ...

1. März

Pepita hat den Winter schon fast überstanden. Für sie war die Wetterlage und die milden Temperaturen sehr bekömmlich. Sie geniesst sichtlich die Fütterungen. Ihr Alter sieht man ihr an, aber Beschwerden oder grosse Einschränkungen hat sie deswegen nicht. 

Pepita, hager aber sehr zufrieden
Pepita, hager aber sehr zufrieden

... wir warten indes gespannt auf die 4 bevorstehenden Würfe. Beginnen wir Cuorina und das kann jeden Moment soweit sein. Nach einer langen Babypause freuen wir uns sehr auf die Frühlingsgeburten :-)

12. Februar


Ein milder Winter... und wir sind darüber erfreut. Mit den Tieren ist das so viel einfacher, Grünzeugtund Wasser frieren nicht ein. sie gniessen die bereits warmen Sonnenstrahlen und verlieren in diesem Winter kaum Energie. Auch die alten Tiere wie Pepita (6 1/2) und Emilie (6 Jahre), Lily 5 Jahre .. scheinen keine Mühe zu haben den Winter zu überstehen.

Ja und wir haben sogar wieder begonnen mit der Grasfütterung.

 

Cuoriona hat bereits ein beträchtliches Bäuchlein ... bei Waika wird es noch etwas dauern oder sie hat nur ganz wenige Babys im Bauch. Gespannt sind wir auf jedenfall und freuen uns auf die ersten Babys in diesem Jahr.

Cuorina,ca. 3 Wochen vor ihrem 2. Wurf
Cuorina,ca. 3 Wochen vor ihrem 2. Wurf

27. Januar

Fanny Liea ist gestern verstorben. Einen Tag zuvor war sie noch total fit und zwäg, kam zum Fressen, wie immer neben Pepita ... und so waren wir trotz des hohen Alters über ihren Tod überrascht. Nicht nur wir werden sie vermissen - auch Pepita und wir sind gespannt, wie sie sich Pepita neu orientieren wird, eine Auswahl hat sie ja.

Fanny
Fanny

21. Januar

Bereits stehen wir Ende Januar. Wir planen und überlegen was am sinnvollsten ist für uns und unsere Tiere.

 

Bereits haben wir auf Ende Februar 2 Würfe gesetzt und haben heute Chanelle und Aimee zu Rinjani gesetzt. Die Beiden werden dann ihre Jungen ab Ende März kriegen.

Bei Chanelle wird es der 5. und letzte Wurf sein. Eigentlich haben wir sie schon halbwegs in Rente geschickt. Da sie aber fit uns zwäg ist und wir Aimee nicht alleine zum Bock schicken wollten, darf sie noch ein letztes Mal Mami werden.

 

Wir haben weniger Zuchttiere als letztes Jahr. Penelope hatte ihren 5. Wurf, Magalie ist das Mami unseres Zuchtbocks, Jolie hatte eine sehr strenge Geburt, Jeanne ist ausgezogen ... da aber alle top fit sind, auch unsere Seniorinnen, gibt es im Moment kein freies Plätzli bei Meerschweinchen Binda. Also werden wir im Moment keine neuen Zuchttiere aufnehmen. Ja, alle Tiere in Rente dürfen ja bei uns bleiben ...

25 Tiere sind einfach genug und so wird es in diesem Jahr viel weniger Würfe geben als im letzten. Auf diese freuen wir uns aber sehr und hoffen auf das Glück, dass wir im vergangenen Jahr gehabt haben.

 

20. Januar

Alle Rudelmitglieder haben die Festage und den Sprung ins neue Jahr gut überstanden. Die angenehmen Temperaturen machen den Tieren den Winter zum Zuckerschlecken. Fotos folgen.