Wie funktioniert unsere Zucht

In unserer Zucht leben 1 Deckbock und ca. 7 Zuchtweibchen.

Die Zuchtweibchen leben mit 3 Kastraten und ca 15 anderen Weibchen (Rentnerinnen) oder Liebhaber Meeris in einer grossen gemischten Gruppe auf ca. 40m2.

Mehr über die einzelnen Tiere: Unsere Meeris

 

Deckbock:

Marvin lebt Bacon zusammen. Bacon ist frühkastriert und die Beiden verstehen sich super. Sie waren nun lange zu zweit und nun setzten wir die beiden Damen Jurka und Yakota zu ihnen.  Wir setzten immer 2 Weibchen zusammen zum Deckbock. Dies hat verschiedene Gründe und Vorteile.

1. ein Weibchen alleine wird viel stürmischer bedrängt vom Deckbock

2. Bacon wird so weniger ausgeschlossen

3. Wenn die Weibchen zurück ins Rudel kommen sind sie zu zweit "fremd" im Grossrudel ... und nicht alleine

4. Die beiden Damen werfen innerhalb von 3 Wochen und so können einfacher Gruppen zur Abgabe gebildet werden.

5. wenn ein Weibchen zu wenig Milch für die Jungen hat, kann sich auch mal ein fremdes Jungtier einem anderen Mami anschliessen.

Die Zuchtweibchen  und Deckferien

Sie verbringen die eigene Kindheit im Grossrudel. Haben sie das Alter und das Gewicht erreicht (ca 5 Monate - mindestens 700g) gehen sie zu zweit für ca. 3 Wochen zu Marvin in die Ferien.

Marvin lebt direkt neben der Grossgruppe. Die Tiere kennen sich durch den Maschendraht Zaun - er ist also kein Fremder.

Dennoch ist sogar das für die Tiere eine enorme Umstellung und auch Belastung. Nicht jedes Tier steckt diesen Wechsel locker weg. Dies ist uns bewusst und wir versuchen den Stress so gering als möglich zu halten.

 

Nach 3 Wochen Deckferien kommen die trächtigen Weibchen zurück ins Grossrudel. Sie haben also dann noch mindestens 7 Wochen Zeit bis zur Geburt, um sich erneut optimal im Rudel einzufinden.

 

Tut sich ein Deckweibchen auch das zweite Mal schwer mit dem Wechsel innert 3 Wochen, nehmen wir sie aus der Zucht und sie geniesst das Leben als Liebhabertier.

 

Unsere Zuchtweibchen haben in der Regel ca. 4 Würfe. Dies innerhalb von 2-3 Jahren. Mit 3 Jahren gehen alle unsere Weibchen in Rente und geniessen dann das Rudelleben.

Die Anforderungen vom Wechsel zum Bock, vom Bock in die Grossgruppe, die Trächtigkeit und dann die Aufzucht der Jungen ist doch sehr gross. Sie kann von jungen Weibchen risikoloser erfüllt werden als von älteren Tieren.

 

Gibt es Probleme bei der Trächtigkeit, der Geburt, mit den Jungtieren oder der Aufzucht, entscheiden wir meist, dass das Tierli aus der Zucht entlassen wird (bleibt natürlich auch da bei uns im Rudel)

 

Ehemalige Zuchtweibchen - und Zuchtböcke

Alle unsere Tiere bleiben in der Regel bis an ihr Lebensende bei uns im Rudel. Aus diesem Grunde halten wir in unserem Rudel nicht sehr viele Kastraten. So ist es möglich, die ehemaligen Deckböcke, wenn sie ins Alter kommen zu kastrieren und im Rudel zu integrieren. Keine Frage - dies ist für die stattlichen Herren jeweils ein high light.

 

Jungtiere

Alle unsere Jungtiere werden im Grossrudel geboren. Sie wachsen unter Grossmüttern, Tanten, Geschwister und anderen Verwandten auf. Dies heisst, dass sie von früh her lernen sich unterzuordnen, sich zu behaupten und sich in einem grossen Rudel und in einer grossen Anlage zurecht zu finden.

Alle Jungs werden frühkastriert. Dies hat den Vorteil, dass die Bubis immer im Grossrudel bleiben können, da sie vor dem Erlangen der Geschlechtsreife kastriert werden.

Dies heisst aber nicht, dass aus einem Frühkastraten nicht auch ein starker Anführer werden kann.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich frühkastrierte Jungs besser integrieren lassen, sei es in Kastratengruppen oder aber auch in gemischten Gruppen.

Da unsere Jungtiere viel Platz haben und sich an ein Rudel gewöhnt sind geben wir sie vorzugsweise in grosszügige Innen- oder Aussenhaltungen ab.

Unsere Tiere habe gerne Gesellschaft - 2 Tiere sind keine Gruppe sondern ein Paar. Unsere Tier sind sich an Gruppenhaltung gewöhnt.

Gruppenbildung

Gerne beraten wir beim Zusammenstellen einer lustigen und funktionierenden Gruppe.

Je nach Voraussetzungen unterstützen wir sie im Aufbau einer Kastraten oder einer gemischten Gruppe.

Auch haben wir viel Erfahrung mit dem Bauen und Einrichten von Gehegen. Unsere Ideen geben wir sehr gerne an sie weiter.

Auch nach der Übergabe der Tiere sind wir für Fragen für sie da. Am Besten über das Kontaktformular oder per Telefon 056 288 25 51